Es droht Verlust bei falschem Bestandsmanagement
» » » Es droht Verlust bei falschem Bestandsmanagement

Es droht Verlust bei falschem Bestandsmanagement

eingetragen in: Existenzgründung, Gründerszene, Startups | 0

Der Begriff „Inventar“ ist vielen Menschen zuwider. Für viele Mitarbeiter bedeutet der Begriff nur eins: Zählen, zählen und nochmals zählen. Es ist üblich für Unternehmen, ihr Inventar zu überprüfen, indem sie alle physischen Produkte aufzählen und sicherstellen, dass diese mit den Büchern übereinstimmen.

Ein solides Bestandsmanagement ist wichtig, denn ein Inventar ist Platzhalter für Geld. Geld, welches man dafür ausgegeben hat um beim Verkauf daran zu verdienen.

Warum Bestandsmanagement so wichtig ist

Ein Inventar verbindet eine Menge Geld. Deshalb ist ein gutes Bestandsmanagement so entscheidend für ein wachsendes Unternehmen. Genauso wie der Cashflow, kann es ein Unternehmen bereichern oder zerbrechen.

Bestandsmanagement kann Ihnen Geld ersparen

Mit ein paar entscheidenden Möglichkeiten, kann Ihnen ein gutes Bestandsmanagement Geld einsparen:

Vermeiden Sie das Verderben Ihrer Produkte

Wenn Sie Produkte verkaufen, die mit einem Verfallsdatum versehen sind (Lebensmittel, Make-up etc.), erhöht sich die Chance, dass diese Produkte schlecht werden können, wenn Sie diese nicht rechtzeitig verkaufen. Eine gute Bestandsführung hilft Ihnen, unnötiges verderben zu vermeiden.

Vermeiden Sie ein „totes“ Lager

„Tote“ Lagerbestände bestehen aus Produkten, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht mehr verkaufen lassen. Die Produkte können abgelaufen, aus der Saison, aus der Mode oder sonst irrelevant geworden sein. Durch die richtige Verwaltung Ihres Inventars, können Sie „tote“ Lagerbestände vermeiden.

Sparen Sie an Lagerkosten

Ein Warenlager besteht oft aus variablen Kosten, die je nachdem wie viele Produkte Sie lagern, schwanken können. Ihre Lagerkosten können steigen, wenn Sie zu viele Produkte lagern oder einige Produkte sich schwer verkaufen lassen.

Bestandsmanagement verbessert den Cashflow

Eine gute Bestandsführung spart Ihnen nicht nur Geld, sondern verbessert auch den Cashflow auf die eine oder andere Weise. Denken Sie daran, Ihr Inventar besteht aus Produkten, die Sie vermutlich schon mit Bargeld bezahlt haben (Schecks und elektronische Transfers zählen hierbei auch als Bargeld), und Sie möchte Ihre Produkte auch wieder für Bargeld verkaufen, aber während Ihre Produkte im Lager verweilen, ist es definitiv kein Bargeld für Sie.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Inventar in Ihrem Cashflow-Management erfassen. Es beeinflusst Ihre Verkäufe (wie viel Sie verkaufen können), und Ihre Ausgaben (was Sie zu kaufen haben). Beides sind starke Faktoren die anzeigen wie viel Geld Sie zur Hand haben. Eine bessere Bestandsführung führt zu einem besseren Cashflow-Management.

Wenn Sie über ein solides Inventar-System verfügen, sehen Sie genau, wie viele Produkte Sie besitzen, und basierend auf Ihrem Umsatz, können Sie genau planen, wann Sie Produkte rechtzeitig ersetzen müssen.

„Geld, das für Ihr Inventar ausgegeben wird, ist Geld, das nicht für das Wachstum ausgegeben wird. Verwalten Sie es mit Bedacht.“

Bitte hinterlasse eine Antwort